Wo ist der Sinn? Tja…

Wo ist der Sinn? Tja…

23.08.2021 - da ist sie also, meine neue Website.

Das Ende einer alten Selbstdarstellung, der Anfang eines neuen beruflichen und persönlichen Weges.
Mein lieber Freund und maßgeblicher Begleiter zur neuen online-Gestalt, SaschaHoselmann, hat diesen ersten Eintrag im Logbuch als Platzhalter konzipiert; nachdem wir eine unfassbar großartige Zeit hatten beim Herauspolieren des Personalbrand ‚Frank Ehrsam‘: Logbuch 16.03., 5 Monate vor dem Online-Gehen, in HTML verhaftet am 26.05. - das mit dem Sinn bleibt richtig.
Also mache ich daraus mit einem Schmunzeln den ersten Beitrag zum Sinn.

Oft übersehen wir, dass es der (innere) Sinn ist, der Neues hervorbringt und das beeindruckend kraftvoll gerne dann, wenn er sich verabschiedet. Wenn er mit einem gütigen Lächeln geht und uns mit einem Gefühl von Dankbarkeit zurück lässt.

Ich erlebe das gerade. Ist doch im November 2020 diese eine, große Motivation seit 1999, die meinem Erfolgsstreben und der Bereitschaft, Krisen zu überwinden und nicht, niemals aufzugeben, die mich dazu getrieben hat, mich immer wieder neu auzurappeln, dran zu bleiben, weg.

Denn: Der Sinn hat sich er-löst.

Seit November 2020 lebe ich mit meiner Frau und meinem Kater auf unserem Segelschiff. Damit habe ich eine Vorstellung vom Leben erreicht, die ich seit 1999 verfolge. Der Wunsch danach hat michdurch Scheidungen, Gewalt und Insolvenz hindurch geführt, mich weiter voran getrieben:
Ich wollte ein Leben auf Reisen führen ohne dabei auszusteigen, ohne das nicht mehr zu tun, was mir Freude und Sinn gibt: Arbeiten, Projekte realisieren, mit und unter Menschen zu sein, Anwalt sein, in einer liebevollen Partnerschaft zu leben, Freunde zu treffen.

Nach über 20 Jahren saß ich an Bord unserer SV Maitrī, genieße das seitdem, bin dankbar und auch stolz. Bald nach diesem Umzug spürte ich ein Vakuum. Denn der intrinsische Sinn, dieses magische Kraft, hat seitdem keine Anhaftung mehr - ich habe ein Lebensziel er-reich-t.

Ich darf am eigenen Leib nochmals erfahren, was mir in den letzten Jahren in der Arbeit mit Menschen immer wieder die entscheidenden Durchbrüche bringt: die Kraft, wenn wir unseren Sinn finden. Für jetzt, für die nächsten Jahre, was gerade richtig ist.

Was also treibt mich von jetzt an, nachdem ich dieses große Ziel inneren Glücks erreicht habe nach fordernden, großartigen 50 Lebensjahren? Das darf ich jetzt herausfinden - aufregend. Und so passt der Titel.

Wo ist der neue Sinn?

Gibt es eine stolzere, dankbarere Frage, um die erste Website nach dem Erreichen einer Ziellinie im eigenen Leben zu eröffnen? Für mich schwer vorstellbar, zumal wenn sie zugleich ein dankbarer Scherz in Richtung der Ermöglicher und Unterstützer für das Neue sein kann - Danke an Sascha Hoselmann und an Förster & Friends.

Wenn Sie möchten, schauen Sie ab und zu vorbei.
Ich werde berichten, was sich so vorstellt beim Herausfinden-Wollen dessen, was mich die nächsten 50 Jahre mit derselben Magie und unerbittlichen Attraktivität und Verlocken aufstehen lässt, mich anspornt und antreibt.

Ad multos annos - Frank Ehrsam